Letzte Aktualisierung: um 14:01 Uhr
Partner von  

Absturz der Boeing 737 von Lion Air

Blackbox von Unglücksflug JT610 gefunden

Die Blackbox der abgestürzten Boeing 737 Max 8 von Lion Air wurde geborgen. Das ist zentral für die Aufklärung des Unglücks.

Taucher haben am Donnerstag (1. November) eine Blackbox von Flug JT610 geborgen. Sie fanden sie beim Wrack der abgestürzten Boeing 737 Max 8 von Lion Air in einer Tiefe von rund 30 Metern am Grund der Java-See. Zuerst hatten sie Probleme, weil die Strömungen an der Stelle sehr stark sind. Wie die nationale Such- und Rettungsbehörde erklärte, befindet sich das Gerät in einem guten Zustand. Um welche Blackbox es geht, blieb zunächst unklar.

Die Bergung der Blackboxes ist zentral für die Aufklärung des rätselhaften Unglücks. Der Flugdatenschreiber zeigt den Ermittlern alle wichtigen Parameter des Fluges. Der Cockpit-Stimmenrekorder zeichnet Gespräche und Geräusche auf und gibt so weitere Hinweise auf Schwierigkeiten an Bord. Die am 29. Oktober verunglückte Boeing 737 war brandneu. 189 Menschen starben beim Unglück.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.