Letzte Aktualisierung: um 16:17 Uhr
Partner von  

Projekt für Suvarnabhumi

Bangkok baut sich Mega-Flughafen

Eigentlich lag die Expansion von Bangkoks Suvarnabhumi Airport auf Eis. Nun sollen gleich zwei Ausbauprojekte den thailändischen Flughafen zum Mega-Airport machen.

Airports of Thailand

Bangkok Suvarnabhumi: Die Kapazität soll massiv steigen.

Eigentlich hätten die Arbeiten bereits kurz nach der Eröffnung 2006 beginnen sollen. Dann wurden die Finanzen nochmals überprüft und die Pläne für Suvarnabhumi auf Eis gelegt. Doch nun geht es wieder los. Schon 2020 soll sich die Kapazität des internationalen Flughafens von Thailands Hauptstadt mehr als verdoppeln. 85 Millionen Passagiere soll der Flughafen dann schaffen können. Heute sind es 45 Millionen. Vergangenes Jahr wurde das theoretische Maximum aber bereits übertroffen. Die Kapazitätserweiterung, so heißt es, decke sich mit den Schätzungen der Passagierzahlen.

Seit der Machtübernahme durch die Militärjunta in Thailand im Mai 2014 prüft diese alle staatlichen Auftragnehmer und Projekte ab 30’000 Dollar, um Transparenz zu schaffen und um Kontrolle über staatliche Firmen zu gewinnen. Die zweite Ausbauphase des Flughafens wurde wegen der hohen Kosten überprüft. Sie bekam nun grünes Licht – mit einem leicht reduzierten Budget.

Suvarnabhumi wird in zwei Phasen ausgebaut

Der Umbau soll in zwei Phasen erfolgen. Zunächst soll auf 960’000 Quadratmetern Land eine neue Stellfläche geschaffen werden. 28 Flugzeuge sollen dort Platz haben, acht davon in der Größe von Airbus‘ A380. Daneben wird eine neue, 2900 Meter lange Piste gebaut. Auch weitere Infrastruktur soll hinzu gebaut werden, die den Flughafen effizienter machen soll. Rund 1,5 Milliarden Dollar soll das kosten, die Fertigstellung ist für 2019 angesetzt. 70 Millionen Passagiere soll der Flughafen dann abfertigen können.

Phase 2 wird dann weitere rund 2 Milliarden Dollar kosten. In dieser geht es um die Passagiere. Ein neues Satelliten-Terminal soll gebaut werden. Außerdem soll der Ostflügel des bisherigen Terminals erweitert werden, sowie ein Transportsystem geschaffen werden, welches beide Terminals miteinander verbindet. Nach der Eröffnung 2020 soll die Kapazität 85 Millionen Passagiere betragen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.