Letzte Aktualisierung: um 0:13 Uhr
Partner von  

Wachstum

Bamboo Airways will zwölf Boeing 777X

Der Expansionsdrang der jungen vietnamesischen Fluggesellschaft ist nicht gestillt. Bamboo Airways plant eine Bestellung von zwölf Boeing 777X.

Bamboo Airways

Flugbegleiterin von Bamboo Airways: Vielleicht künftig mit Boeing 777X unterwegs.

Ende Januar hat es geklappt: Nach vorherigen Pannen bei einem Statiktest am Boden und Schwierigkeiten mit dem Triebwerk hob die Boeing 777X mit rund zehn Monaten Verspätung zu ihrem Jungfernflug ab. Doch neben dem ersten Flug hatte der Hersteller schon lange kein Erfolgserlebnis mehr mit dem Langstreckenflieger. Die letzte Bestellung liegt ein Jahr zurück.

Im Februar 2019 orderte British Airways 18 Exemplare der 777-9 und sicherte sich daneben 24 Optionen für die modernisierte Version des Langstreckenklassikers. Lufthansa ging vergangenen November den umgekehrten Weg und wandelte 14 Bestellungen in Optionen um. Damit kommt Boeing aktuell auf 309 feste Bestellungen, mehr als die Hälfte davon entfällt auf Emirates.

Auftrag im zweiten Quartal

Jetzt aber winkt dem Hersteller ein neuer Auftrag und das sogar von einem neuen Kunden. Bamboo Airways will zwölf Boeing 777X bestellen, wie Vorstandsvorsitzender Trinh Van Quyet der Nachrichtenagentur Bloomberg mitteilte. Der Auftrag werde im zweiten Quartal erteilt, so der Manager der jungen vietnamesischen Fluggesellschaft.

Bamboo Airways war vor einem Jahr gestartet und betreibt heute eine Flotte von 14 Airbus A320, sieben A321 und einem A319 sowie drei Boeing 787-9. Sieben weitere Dreamliner werden die Vietnamesen noch bekommen. Bis 2024 planen sie mit einer Flotte von 100 Flugzeugen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.