Letzte Aktualisierung: um 9:33 Uhr
Partner von  

50 Airbus A321 Neo

Bamboo Airways kauft doppelt so viele A321 Neo

Die neue vietnamesische Fluglinie hat ihre Order bei Airbus definitiv gemacht. Zudem will Bamboo Airways mehr Jets als angekündigt.

aeroTELEGRAPH

Airbus A320 von Bamboo Airways: Die Flotte wird massiv ausgebaut.

Bamboo Airways ist noch jung. Im Januar nahm die vietnamesische Fluglinie ihren Betrieb auf. Dennoch hat sie schon große Pläne. Wie Chef Trinh Van Quyet diversen Nachrichtenagenturen sagte, hat seine Airline 50 Airbus A321 Neo fest bestellt. In diesem Vertrag sind auch die 24 Flieger enthalten, für die es bisher nur die Absichtserklärung vom März 2018 gab. Damit hat die Bamboo Airways die Order mehr als verdoppelt.

Bisher flieg Bamboo mit sieben Flugzeugen, einem Airbus A319, fünf A320 und einem A321 Neo, den die Airline Anfang des Jahres in Empfang nahm. Auf der Langstrecke setzt die vietnamesische Fluggesellschaft auf Boeing. Mit Dreamlinern will sie schon bald auch in die USA fliegen. Für die A321 Neo sind unter anderem Destinationen wie Japan, Südkorea oder Singapur vorgesehen.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.