Letzte Aktualisierung: um 11:46 Uhr
Partner von  

Strategische Kooperation

Avianca lehnt sich an United an

Die Gespräche mit Copa und Delta über eine Beteiligung sind gescheitert. Avianca will nun mit United eine vertiefte Allianz eingehen.

aeroTELEGRAPH

Flugzeug von Avianca Brasil: Die brasilianische Fluglinie wird Teil der kolumbianischen Holding.

Es kommt so, wie es am Ende vermutet worden war. Die kolumbianisch-brasilianischen Gebrüder Efromovich geben mit ihrer Synergy Group die Mehrheit an Avianca Holdings vorerst nicht ab. Derzeit besitzen sie 51 Prozent der Dachgesellschaft, zu der neben der kolumbianischen Avianca auch Tampa Cargo (Kolumbien), Aerogal (Ecuador) Taca (El Salvador), Lacsa und Sansa (Costa Rica), Taca (Peru), sowie Aerotaxis La Costeña (Nicaragua) gehören. Dafür unterstützen die Mehrheitseigentümer eine Kapitalerhöhung um bis zu 200 Millionen Dollar. Und die Efromovichs fusionieren ihre brasilianische Tochter Ocean Air mit Avianca Holdings.

Ursprünglich hatte Synergy Group mit Copa und Delta Air Lines über eine Beteiligung gesprochen. Mit United Airlines wird weiter verhandelt. Die Amerikaner und Avianca gaben am Mittwoch (1. Februar) bekannt, dass sie ihre «kommerziellen und strategischen Beziehungen vertiefen». Details nannten sie dazu aber noch nicht.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.