Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Einlagerung

Austrian Airlines schickt Boeing 777 in Winterurlaub

Im Oktober überstellt eine Boeing 777 in den Pinal Airpark. Das Flugzeug wird im Winter nicht gebraucht.

Boeing 777 von Austrian Airlines: Ein Exemplar wird im Winter nach Arizona geschickt.

Die Fluggesellschaft schickt aufgrund der Corona-Krise eine Boeing 777-200 ER zur Einlagerung in die USA. Dies bestätigt ein Sprecher gegenüber aeroTELEGRAPH: «Aktuell planen wir eine Triple Seven am 12. Oktober nach Arizona in den Pinal Airpark zu überstellen. Dort soll sie vorerst für die Dauer des Winterflugplans, also bis Ende März 2021, gelagert werden».

Um welche Maschine es sich handeln wird, ist noch nicht entschieden. In Wiener Luftfahrtkreisen wird aber auf die OE-LPF getippt. Insgesamt hat AUA sechs Boeing 777 und ebensoviele 767 in der Flotte. Drei Boeing 767 mit den Kennungen OE-LAT, OE-LAW und OE-LAX werden allerdings bis 2022 abgegeben. Sie haben bereits ein durchschnittliches Alter von 28 Jahren erreicht.

Dieser Artikel erschien zuerst bei unserem Partnerportal Aviation Net Online/Austrian Aviation.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.