Letzte Aktualisierung: um 23:04 Uhr
Partner von  

London City vergrößert sich

Der kleinste Flughafen Londons will die Passagierzahlen verdoppeln. Deshalb investiert der City Airport nun 200 Millionen in einen massiven Ausbau.

London City Airport

Erweitertes Terminal: So soll der London City Airport dereinst aussehen.

«Der einzige Flughafen, der wirklich in London ist» – so wirbt der London City Airport für sich. Und in der Tat: In nur 22 Minuten ist man vom Terminal aus mitten im Zentrum der britischen Metropole. Da können Heathrow, Gatwick oder Stansted nicht mithalten. Die privilegierte Lage des City Airports kommt gut an – besonders bei Geschäftsleuten. Und genau hier sieht das Management des Flughafens noch mehr Chancen. «Sechzig Prozent unserer Kunden sind Businesskunden. Die Wirtschaft wächst. Das Potenzial ist also groß», sagte Geschäftsführer Declan Collier diese Woche.

Deshalb stellte der London City Airport nun einen Ausbauplan vor. Die Zahl der Flugbewegungen soll von heute 70’000 bis in zehn Jahren auf 120’000 jährlich steigen, die Zahl der Passagiere von drei auf sechs Millionen pro Jahr. Um das zu erreichen, will der Flughafen das Terminal erweitern und zudem eine neue Rollbahn und zusätzliche Standplätze für Flugzeuge bauen.

Zehn Airlines in London City

Die Erweiterungen kosten rund 200 Millionen Pfund (rund 235 Millionen Euro/290 Millionen Franken). Doch ob das Projekt so durchkommt, ist noch unklar. Diverse Gruppen wollen es verhindern. «Wir haben große Bedenken bezüglich Luftqualität», sagte ein Vertreter der Gegner eines Ausbaus des Flughafens London City gegenüber der Zeitung The London Evening Standard.

Derzeit operieren zehn Fluggesellschaften am London City Airport. Neben den beiden Großen Air France-KLM (mit City Jet, Loganair und VLM) und British Airways (vor allem mit BA Cityflyer) sind es unter anderen auch Lufthansa (mit Lufthansa Cityline), Luxair, Swiss und Skywork.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.