Letzte Aktualisierung: um 23:06 Uhr
Partner von  

Animawings

Neue rumänische Airline bereit für den Start

Die Regierung musste in der Corona-Krise Blue Air und Tarom stützen. Dennoch wagt sich in dieser schwierigen Phase eine neue rumänische Fluglinie an den Start.

Robert Dumitrescu

Airbus A320 von Animawings: Neuer Anbieter in Rumänien.

Elf Jahre lang flog er für Aegean Airlines. Am 25. Mai verließ der Airbus A320 mit der Seriennummer 3162 Athen dann für immer. Er flog zum East Midlands Airport. Dort wurde er auf Vordermann gebracht und bekam die Lackierung des neuen Besitzers: Animawings.

Am 5. Juni hat die neue rumänische Charterairline ihr erstes Flugzeug in Empfang genommen. Mit diesem und einem weiteren Airbus A320 will Animawings Ziele in Ägypten, Griechenland, Spanien, der Türkei und in Tunesien ansteuern. Hinter ihr stehen das rumänische Reiseunternehmen Memento sowie die griechische Fluglinie Aegean Airlines und Orange 2 Fly.

Staat stützt Airlines

Die rumänische Regierung hat im April  Darlehen in Höhe von insgesamt 130 Millionen Euro an Blue Air und Tarom vergeben. So hilft sie den beiden Fluglinien, die Corona-Krise zu überwinden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.