Letzte Aktualisierung: um 13:45 Uhr
Partner von  

Expansion in Asien

ANA vor Einstieg bei Philippine Airlines

Die Mutter von All Nippon Airways plant, als Investor bei Philippine Airlines einzusteigen. Der Deal soll umgerechnet rund 80 Millionen Euro schwer sein.

Airbus

Airbus A350-900 von Philippine Airlines: Fliegt nonstop nach New York.

ANA Holdings, Mutterkonzern und Namensgeber von All Nippon Airways, erwägt den Einstieg bei Philippine-Airlines-Mutter PAL Holdings. Das berichtet die japanische Zeitung Nikkei unter Berufung auf Informanten. Für 10 Milliarden Yen oder umgerechnet rund 80 Millionen Euro sollen die Japaner etwa 10 Prozent von PAL erhalten. PAL erklärte am Dienstag (23. Januar) gegenüber der philippinischen Börse, man sei immer offen für einen Investor, könne aber noch keine definitive Einigung verkünden.

Philippine Airlines will im laufenden Jahr 18 Millionen Passagiere befördern. Unter anderem fliegt sie seit November 2018 mit einem Airbus A350 nonstop on Manila nach New York. Im Jahr 2016 hatte ANA schon 8,8 Prozent an Vietnam Airlines übernommen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.