Letzte Aktualisierung: um 14:50 Uhr

Antonov in Windhoek angekommen

An-225 brachte 530 Paletten aus Leipzig nach Namibia

Von Leipzig ging es über Accra nach Windhoek: Die Antonov An-225 ist in Namibias Hauptstadt angekommen - mit 70 Tonnen medizinischer Ausrüstung an Bord.

Nach langer Pause war das größte Flugzeug der Welt wieder in Leipzig. Die einzig je fertiggebaute Antonov An-225 landete am Montag (5. Juli) am Flughafen Leipzig/Halle. Am Mittwochvormittag hob der riesige Frachtflieger dann wieder ab – Richtung Accra. Doch die Hauptstadt von Ghana war nicht das endgültige Ziel, sondern nur ein Zwischenstopp.

Nach dem rund siebenstündigen Flug von Leipzig nach Accra am Mittwoch ging es am Donnerstag in etwas mehr als fünf Stunden weiter nach Windhoek in Namibia. Dorthin brachte die An-225 medizinische Ausrüstung für den Kampf gegen die Corona-Pandemie. Die Fracht bestand laut dem Flughafen Leipzig/Halle aus 530 Paletten mit einem Gewicht von rund 70 Tonnen. Die Beladung in Deutschland hatte die auf Abfertigung spezialisierte Flughafentochter Port Ground zusammen mit der Bundeswehr übernommen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.