Letzte Aktualisierung: um 8:57 Uhr

Antonov An-225

Das größte Einzelkind der Welt besucht Leipzig

Die einzige existierende Antonov An-225 ist zu Besuch in Leipzig/Halle. Zuvor war sie zehn Monate lang gewartet worden.

Aktualisiert vor 21 Tagen

Rumpf, Leitwerk und Flügel einer zweiten Antonov An-225 sind gebaut, doch ein zweites Exemplar wurde nie fertiggestellt. Die Eltern versuchen es jedoch weiter: Im Februar erklärte der neue Chef von Antonov, er habe keine Zweifel, dass es eine zweite An-225 geben werde.

Vorerst bleibt der XXL-Frachter mit dem Kennzeichen UR-82060 allerdings noch ein Einzelkind. Überall wo er auftaucht, ist das daher ein Ereignis. Nach zehn Monaten in der Wartung hat die Antonov An-225 mit dem Kennzeichen UR-82060 Anfang Juni erstmals wieder einen Testflug absolviert und seit dem 22. Juni ist sie wieder im Einsatz.

Nach der Wartung nach Afghanistan

Sie war seither in Kabul, von wo sie via Karachi zur britischen Luftwaffenbasis Brize Norton bei Oxford flog. Dieser Auftrag hängt wohl mit dem Rückzug der letzten 750 Soldaten des Vereinigten Königreichs aus Afghanistan zusammen. Am Montag (5. Juli) landete die Antonov An-225 aus Kiew kommend dann in Leipzig/Halle.

Zuerst hieß es, die An-225 werde am Dienstag weiterfliegen nach Ghana. Tatsächlich hob die Maschine dann aber erst am Mittwoch um kurz nach 11 Uhr Richtung Accra ab. Unbestätigten Angaben zufolge soll sie medizinische Hilfsgüter geladen haben.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen der Antonov An-225 in Leipzig.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.