Letzte Aktualisierung: 12:08 Uhr

Ausbau in Berlin und München

American Airlines baut in Deutschland aus und ab

Die Fluggesellschaft hat ihr Streckennetz durchleuchtet. Das hat Folgen für das Angebot von American Airlines in Deutschland.

American Airlines

Angestellter von American Airlines Die Fluglinie schichtet um.

Zwei deutsche Flughäfen bekommen Zuwachs. American Airlines fliegt ab Ende März 2019 täglich mit einem Airbus A330-200 nonstop zwischen Charlotte im Bundesstaat North Carolina und München. Die neue Verbindung wird ganzjährig angeboten, wie die Fluggesellschaft am Dienstag (21. August) bekannt gab. Die bayerische Hauptstadt bedient sie in der Sommersaison zudem auch ab Dallas/Fort Worth täglich mit einer Boeing 787-8.

Und Berlin-Tegel wird neuerdings saisonal vier Mal pro Woche von Philadelphia aus mit einer Boeing 767 angesteuert. Neben dem Ausbau gibt es allerdings einen Abbau in Deutschland. Die Flüge zwischen Philadelphia und Frankfurt (saisonal) sowie München (ganzjährig) fallen Ende Oktober 2018 beziehungsweise Ende März 2019 weg. Angesichts eines wettbewerbsintensiven Umfelds und steigender Treibstoffpreise überprüfe man das Streckennetz laufend, begründet American Airlines.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.