Letzte Aktualisierung: um 19:01 Uhr
Partner von  

Erster Flieger mit neuer Bemalung

Allez hop – die Marke Hop ist schön versteckt

Air France räumt das Markenportfolio auf. Jetzt wurde das erste Flugzeug der Regionaltochter Hop neu lackiert.

Zuerst stampfte Benjamin Smith die kaum eingeführte Marke Joon wieder ein. Dann setzte der Chef von Air France-KLM durch, dass auch die Regionalmarke Hop degradiert wird. Sie führe bei den Passagieren für Verwirrung, die von Langstreckenflügen auf Regionalstrecken umsteigen, so der Kanadier, der seit vergangenem August die Geschicke des französisch-niederländischen Konzerns leitet.

Jetzt wurden die im Februar angekündigten Pläne umgesetzt. Eine erste Embraer E190 von Hop (Kennzeichen: F-HBLL) bekam die neue Bemalung. Es ist die gleiche, die auch die Air France-Maschinen tragen. Einziger Unterschied: Unter dem Fensterband prangt klein der Name Hop. Ab September werden auch alle Flüge von Hop nicht mehr unter dem Iata-Code A5, sondern unter dem von Air France AF durchgeführt, wie das Fachportal Actu Aéro schreibt.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen zu Hop.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.