Letzte Aktualisierung: um 18:57 Uhr

Übernahme

All Nippon Airways will mit Nippon Cargo zur Macht in der Luftfracht werden

Die Fluggesellschaft gründete 1978 zusammen mit Reedern die erste japanische Frachtairline. 2005 stieg sie wieder aus. Jetzt kauft All Nippon Airways Nippon Cargo Airlines zurück.

Auch in Japan nahm der Bedarf an Luftfrachtkapazität in den 1950er-Jahren rasant zu. Doch eine reine Cargoairline fehlte noch im Land. Und so machen sich Japan Airlines und drei Reedereien 1959 daran, das zu ändern.

Doch das Risiko erachteten sie als groß. Zudem gab es gesetzliche Hürden, weil es im aufstrebenden Land nur eine internationale Fluggesellschaft geben durfte. Und so wurde der Plan wieder fallen gelassen.

All Nippon Airways nahm Idee  auf

1972 nahmen zwei Reedereien und All Nippon Airways ANA die Idee auf. Sie machten sich an die Gründung einer eigenen japanischen Frachtairline. Doch nun versuchte Japan Airlines, der neuen Fluglinie Steine in den Weg zu legen. So dauerte es bis 1978, bis sie Nippon Cargo Airlines schließlich gegründet wurde.

Inzwischen hatten sich weitere Partner dem Projekt angeschlossen. Bis zum ersten Flug dauerte es jedoch nochmals acht Jahre. Am 8. Mai 1986 hob erstmals ein Flugzeug von Nippon Cargo Airlines mit Computern, Elektrogeräten, Maschinen und Textilien an Bord in Tokio-Narita Richtung USA ab.

Betrieb wurde schwieriger

2005 verabschiedete sich All Nippon Airways wieder aus dem Geschäft. Die Fluggesellschaft verkaufte ihre Anteile an Nippon Cargo Airlines (oder kurz NCA) an die Reederei Nippon Yusen, besser bekannt als NYK Line. Heute betreibt sie mit ANA Cargo eine eigene Frachttochter mit einer Flotte von neun Boeing 767 F und zwei 777 F.

Jetzt aber kehrt Nippon Cargo Airlines zurück zur Gründerin. Nippon Yusen, die seit 2010 alleinige Besitzerin ist, hat beschlossen, die Frachtairline an All Nippon Airways zu verkaufen. Flotte, Wartung und Betrieb erforderten einen erheblichen Aufwand, erklärt sie. «In dem äußerst unbeständigen Geschäftsumfeld des Luftfrachttransports stand NCA vor Herausforderungen bei der Erweiterung seines Geschäftes», so die Reederei in einer Mitteilung.

Nippon Cargo besitzt acht Boeing 747-8 F

Die Übernahme bedeute eine «drastische Erweiterung des internationalen Luftfrachtnetzes» und der Produkte und Dienstleistungen, erklärte dagegen All Nippon Airways. Nippon Cargo Airlines besitzt eine Flotte von acht Boeing 747-8 F.