Letzte Aktualisierung: um 7:47 Uhr
Partner von  

Neue Langstreckenziele

Alitalia plant trotz Insolvenz Ausbau

Bereits im Winterflugplan erweitert die italienische Nationalairline ihr Streckennetz - in Europa und der Langstrecke. Im Sommer will Alitalia noch einen Zahn zulegen.

Alitalia

Airbus A330 von Alitalia: Die Fluglinie plant neue Langstreckenziele.

Am Montag (16. Oktober) entscheidet sich die Zukunft von Alitalia. Dann läuft die Frist für bindende Gebote für die insolvente Fluggesellschaft aus. Rund zehn Bieter sollen bisher Interesse bekundet haben. Darunter befinden sich offenbar auch Lufthansa gemeinsam mit der bisherigen Aktionärin Etihad.

Ungeachtet dessen plant Alitalia bereits einen kräftigen Ausbau. Schon in der anbrechenden Wintersaison wird die italienische Nationalairline wieder auf die Kanarischen Inseln fliegen. Zudem werden die Frequenzen zwischen Rom Fiumicino und Athen, Barcelona, Nizza, Prag, Sofia und Zürich, zwischen Mailand Linate und Amsterdam und Paris Charles de Gaulle erhöht. Nicht zuletzt wird auch das Inlandsnetz verstärkt. Und Alitalia fliegt erstmals wieder nach Indien und saisonal auf die Malediven.

Gratis Wifi in Business Class

Dabei soll es nicht bleiben. Man erwarte, das Langstreckennetz kommenden Sommer nochmals auszubauen, so Alitalia in einer Medienmitteilung vom Donnerstag (12. Oktober). Bereits ab November wird das Angebot in der Business Class verbessert. So gibt es in fast allen Langstreckenfliegern Wifi – und das gratis.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.