Letzte Aktualisierung: um 7:23 Uhr
Partner von  

Partnerschaft mit American

Alaska Airlines will Oneworld beitreten

American und Alaska Airlines arbeiten in Seattle künftig eng zusammen. Dazu gehört auch, dass sie bald derselben Allianz angehören.

Alaska Airlines

Flieger von Alaska Airlines in Abendstimmung: Bald in der Oneworld-Allianz.

Auch wenn der Name anderes vermuten lässt: Alaska Airlines’ Zentrale befindet sich nicht etwa in Anchorage, sondern in Seattle. Und die wirtschaftliche Bedeutung der Stadt an der Westküste der USA wächst. Nicht nur Boeing ist dort Zuhause,  sondern auch die Giganten Amazon, Microsoft und Starbucks.

Alle wünschen sich mehr und vor allem mehr internationale Flugverbindungen ab Seattle. Und was man alleine nicht schaffen kann, geht manchmal durch eine Kooperation. Alaska Airlines geht daher eine Allianz mit der Konkurrentin American Airlines ein. Bereits jetzt unterhalten die Fluggesellschaften ein Codestare-Abkommen auf Inlandsstrecken.

Ergänzung zu Los Angeles

Das wird nun auf internationale Flüge ausgeweitet. American Airlines sieht darin vor allem auch eine willkommene Ergänzung zu ihrem bestehenden Drehkreuz in Los Angeles LAX. In Seattle ist Alaska Airlines die stärkste Anbieterin.

Im Rahmen der Zusammenarbeit strebt Alaska Airlines auch die volle Mitgliedschaft bei Oneworld an. Bei der Allianz bewegt sich gerade einiges. Im Mai verlässt die lateinamerikanische Latam das Bündnis. Grund ist der Einstieg von Delta Air Lines, die selbst Mitglied bei Skyteam ist. Einen Monat später wiederum begrüßt Oneworld das Neumitglied Royal Air Maroc.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.