Letzte Aktualisierung: um 10:17 Uhr
Partner von  

Neue Bemalung

Airlink lackiert sich von South African weg

Die südafrikanische Fluglinie will sich auch optisch von ihrer ehemaligen Partnerin South African Airways abkoppeln. Daher stellt Airlink eine neue Bemalung vor.

Im Oktober gab die südafrikanische Fluggesellschaft SA Airlink bekannt, ihren Namen auf Airlink zu kürzen. So wolle man sich nach dem Ende der 23-jährigen Franchise-Vereinbarung mit South African Airways als völlig unabhängige Airline profilieren, hieß es. Nun hat die Fluglinie auch eine neue Bemalung ihrer Flieger vorgestellt.

Kernelement ist weiterhin der südafrikanische Nektarvogel. Nun ist er auf Heck und Flügelspitzen aber nicht mehr vor einem Design zu sehen, das an die südafrikanische Flagge angelehnt ist, sondern vor einem Blau-zu-Rot-Farbverlauf. In kommenden Monaten sollen die Flugzeuge im Rahmen der normalen Wartungstermine umlackiert werden. So befreie man sich von «jeder Marken-Assoziation mit dem ehemaligen Franchise-Partner South African Airways».

Sehen Sie in der Bildergalerie oben das alte und das neue Erscheinungsbild von Airlink.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.