Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

Gebühren

Airlines klagen über überhöhte Flughafentaxen

Die Internationale Luftverkehrs-Vereinigung Iata prangert die hohen Gebühren europäischer Flughäfen an. Sie seien maßgeblich an der Ertragssituation vieler europäischen Airlines schuld.

Flughäfen: In Europa sind die Taxen höher.

Die Internationale Luftverkehrs-Vereinigung Iata nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie spricht von einem «kollektiven Versagen der europäischen Gesetzgeber». Die Flughafentaxen seien auf dem Alten Kontinent viel zu hoch. «Die europäischen Fluggesellschaften bezahlen zu viel für eine ineffiziente Infrastruktur und können durch diese ungerechtfertigten Abgaben keine guten Angebote mehr machen», so Iata-Chef Tony Tyler.

Die europäischen Fluggesellschaften werden mit unzumutbaren Flughafentaxen bestraft.
IATA-Chef Tony Tyler

 

Das hat Folgen. Seit 2010 arbeiten europäische Fluggesellschaften mit einer durchschnittlichen betrieblichen Marge (auf Stufe Ebit) von 2.3 Prozent. Das ist viel weniger als bei ihren amerikanischen Kollegen. Und die Tendenz ist sinkend. Ändert sich an diesem Abwärtstrend nicht bald etwas, so befürchtet Tyler, habe das Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt. Die Luftfahrt beschäftigt derzeit in der EU mehr als 9 Millionen Menschen.

Fughafentaxen in 15 Jahren um 30 Prozent gestiegen

Helfen könne laut Iata-Chef Tyler nur ein Maßnahmenpaket der EU zur Förderung des Flugverkehrs, welches schon «längst überfällig» sei. Er fordert vor allem auch die Flughafentaxen zu reduzieren, um die Wettbewerbsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Derzeit gehe die Rechnung laut Iata nicht auf. Seit dem Jahr 2000 wurden Flugtickets um durchschnittlich 37 Prozent billiger, die Flughafengebühren pro Kopf stiegen jedoch um 30 Prozent.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.