Letzte Aktualisierung: um 15:21 Uhr
Partner von  

Unbeliebte Modelle von Airbus, Boeing und Co.

Die Ladenhüter

Manche Flugzeugmodelle verkaufen sich zu Tausenden, andere finden bei den Kunden einfach keinen Anklang. Ein Blick auf die Ladenhüter.

Sie war das erste in Serie gebaute Strahlverkehrsflugzeug der Welt. Dennoch wurde die De Havilland DH 106 Comet in den 1950er-Jahren kein Kassenschlager. Inklusive Prototypen wurden nur 114 Exemplare des Vierstrahlers gebaut. Sie ist nur eines von etlichen Beispielen der Flugzeuggeschichte, denen der kommerzielle Erfolg verwehrt blieb.

Neuere Beispiele sind das legendäre Überschallflugzeug Concorde mit nur 20 gebauten Exemplaren und das russisches Gegenstück Tupolev Tu-144 mit nur 16 produzierten Fliegern. Auch der Airbus A380, dessen Produktion 2021 ausläuft, ist kommerziell ein Reinfall, auch wenn die Passagiere den Superjumbo lieben. Hatte der Hersteller einst gehofft, mehr als 600 Exemplare zu verkaufen, ist jetzt klar: Es werden maximal 254.

Airbus A380 und A318

Ebenso wie der A380 findet sich auf der Webseite von Airbus im Jet-Portfolio auch immer noch das kleinste Modell der A320-Familie: der A318. Allerdings wurde er als einziges Familienmitglied nicht als Neo-Version neu aufgelegt. Und das aus gutem Grund. Seit der ersten Auslieferung im Jahr 2003 wurde Airbus bis heute gerade einmal 80 Exemplare los.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie die aktuellen Ladenhüter der Flugzeugbauer.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.