Letzte Aktualisierung: um 7:31 Uhr
Partner von  

Airbus A380 Neo kommt wohl früher als erwartet

Die Pläne für eine verbesserte Version des Airbus A380 sind offenbar weit fortgeschritten. Es liege ein Entwurf für den A380 Neo auf dem Tisch, so Emirates. Auch Qatar ist interessiert.

Dubai Air Show

Airbus A380: Die Neuversion Neo könnte bald schon angeboten werden.

Tim Clark lässt keine Zweifel mehr aufkommen. Die Pläne für eine verbesserte Version des A380 seien «ausgereift», sagte der Emirates-Chef bei der Dubai Air Show. Derzeit gehe es bei Airbus nur noch darum, die «kommerziellen Aspekte durchzurechnen». Mit anderen Worten: Der A380 Neo kommt – und zwar früher, als von vielen erwartet.

Bisher hatte Airbus stets betont, man werde ganz sicher eine Neuversion des Superjumbos bauen. Doch man habe damit keine Eile. Vom Emirates klingt es nun aber deutlich anders. Man arbeite mit Airbus zusammen, um den A380 zu verbessern. «Es liegt bereits ein Prototyp auf dem Reißbrett vor.»

Qatar will beim A380 Neo mehr Reichweite und Sitze

Den Entscheid beschleunigen könnte auch eine Aussage von Qatar Airways. Chef Akbar al Baker sagte in Dubai, er sei durchaus an einem A380 Neo interessiert. «Wenn Airbus eine Version bringt, die besser ist, würden wir uns das als Ersatz anschauen.» Er erwartet aber ein Plus bei Reichweite und Kapazität sowie weniger Kerosinverbrauch.

Eigentlich war der A380 Neo für 2020 erwartet worden. Ein Entscheid soll aber noch 2015 fallen, wohl noch in Dubai. Viel ist über das Flugzeug nicht bekannt. Nur so viel: Die neuen Tragflächen und effizienteren Triebwerke könnten theoretisch einen vier Meter längeren Rumpf tragen, der Platz für 700 Passagiere bietet. Großkunde Emirates hatte immer wieder erklärt, dass er bis zu 200 neue Jets bestellen wolle, wenn Airbus den Riesenflieger verbessere.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.