Letzte Aktualisierung: um 10:11 Uhr

Parabelflüge

Airbus A310 auf Weltraummission am Flughafen Paderborn

Am ostwestfälischen Flughafen ist ein spezielles Flugzeug zu Gast. Ein Airbus A310 führt in Paderborn Parabelflüge durch, die unter anderem dem Wohl deutscher Astronauten dienen.

Einst war er mit dem Kennzeichen DDR-ABA für die DDR-Nationalairline Interflug unterwegs, danach flog er mit der Kennung 10+21 die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel durch die Welt. Danach bekam der Airbus A310 mit der Seriennummer 498 aber eine noch ungewöhnlichere Aufgabe. Die französische Novespace baute ihn um und führt mit ihm seit 2015 Parabelflüge durch.

Bei Parabelflügen wird mit speziellen Flugmanövern (siehe Grafik) während 22 Sekunden die Schwerelosigkeit simuliert. Dafür musste der Airbus A310 zuerst umgestaltet werden. Der vordere Bereich der Kabine ist leer und kann für Test mit Menschen oder für die Installation von Forschungsgeräten genutzt werden. Wände, Boden und Decke sind für die Sicherheit mit Schaumstoffpolster ausgekleidet. Zuhinterst stehen ein paar Sitze für Start und Landung.


Grafik: Novespace

Zum Beispiel Augengesundheit von Astronauten

Derzeit ist der auch Zero G genannte Airbus A310 am Flughafen Paderborn/Lippstadt zu Gast. Er führt dort im Rahmen der 36. Parabelflugkampagne der Deutschen Raumfahrtagentur noch bis Freitag (11. Juni) Flüge durch. Dabei werden verschiedene Tests für die Weltraummission des deutschen ESA-Astronauten Matthias Mauer vorab in Schwerelosigkeit durchgeführt.

Dazu gehören solche zur Augengesundheit von Astronauten und zur Messung der menschlichen Körpertemperatur bei Weltraummissionen. Maurer wird im Herbst 2021 zur Internationalen Raumstation ISS starten.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen des Airbus A310 Zero G von Novespace.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.