Letzte Aktualisierung: um 19:27 Uhr
Partner von  

Bestellung von vier Flugzeugen

Air Vanuatu wählt Airbus A220 für die Expansion

Die Fluggesellschaft aus dem Inselstaat im Südpazifik baut ihre Flotte von sechs auf zehn Flieger aus. Dazu kauft Air Vanuatu vier Airbus A220.

Airbus

Airbus A220-300 in den Farben von Air Vanuatu: Erste Kundin in der Pazifik-Region.

Alles ist relativ. Und so ist für Air Vanuatu ist der Kauf von vier Flugzeugen tatsächlich ein «bedeutender Flottenausbau», wie es Airbus nennt. Die Fluggesellschaft aus dem Inselstaat im Südpazifik besitzt derzeit sechs Flieger, eine Boeing 737-800, zwei ATR 72 und drei de Havilland Canada DHC-6 Twin Otter. Nun kommen vier Airbus A220 hinzu.

Air Vanuatu hat einen festen Kaufvertrag für zwei A220-100 und zwei A220-300 unterzeichnet*, wie Airbus am Dienstag (26. Februar) bekannt gab. «Die Flugzeuge werden auf unseren inländischen und ausländischen Routen eingesetzt, so auch auf der neulich aufgenommenen Nonstop-Strecke nach Melbourne», kommentiert Airline-Geschäftsführer Derek Nice. Zudem wolle man mit den A220 neue Ziele im Südpazifik bedienen.

* In einer ersten Version stand, es gebe eine Bestellung von sechs A220. Das war falsch. Wir entschuldigen uns für den Fehler.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.