Letzte Aktualisierung: um 19:01 Uhr
Partner von  

Acht weitere Dreamliner

Air New Zealand wählt die Boeing 787-10

Zum Ersatz ihrer Boeing 777-200 setzt die Nationalairline Neuseelands auf mehr Dreamliner. Dabei wählt Air New Zealand dieses Mal die größte Variante 787-10.

Air New Zealand

Boeing 787-10 in den Farben von Air New Zealand: Die Fluglinie setzt noch stärker auf den Dreamliner.

Zuerst waren Airbus A350, Boeing 787 und Boeing 777X im Rennen. Später reduzierte Air New Zealand die Auswahl auf A350 und 787. Und kürzlich wurde bekannt, dass die Entscheidung zugunsten von Boeing gefallen ist. Nur für welches Dreamliner-Modell sich die Neuseeländer entschieden haben, war noch unklar. Jetzt wurde der Schleier gelüftet. Air New Zealand kauft acht Boeing 787-10 und damit den größten Dreamliner, wie der amerikanische Hersteller am Sonntagabend (26. Mai) mitteilte.

Die Fluggesellschaft besitzt bereits 13 kleinere 787-9 und bekommt bald eine 14. Maschine. Zusammen mit der neuen Bestellung wird sie als dereinst 22 Dreamliner betreiben. Die Wahl sei auf die 787-10 gefallen, weil sie ähnliche Strecken fliegen könne, wie die acht Boeing 777-200, die durch sie ersetzt werden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.