Letzte Aktualisierung: um 22:30 Uhr

Insolvenzverfahren

Air Moldova stoppt alle Flüge

Die Nationalairline des Landes in Osteuropa hat seit längerem Probleme. Jetzt stellt Air Moldova den Betrieb ein und will sich neu aufstellen.

Die nationale Luftfahrtbehörde warnte schon lange. Man habe sich «wiederholt über die schwerwiegenden finanziellen Mängel von Air Moldova beschwert». Passiert sei aber nichts, so die Autoritatea Aeronautica Civila a Republicii Moldova. Im April wurde die Krise bei der Nationalairline dann so virulent, dass diese für mehrere Tage den Betrieb unterbrechen musste.

Und nun zieht die Führung die Reißleine. Am Dienstag (2. Mai) reichte sie bei Gericht einen Antrag auf ein beschleunigtes Gläubigerschutzverfahren ein, um den Konkurs zu vermeiden. Die Nationairline der Republik Moldau sagte zudem alle Flüge auf unbestimmte Zeit ab.

Nur noch ein Flugzeug

Die Flotte von Air Moldova bestand zuletzt aus drei inaktiven Jets, zwei Airbus A319 und ein A320. Die letzten Flüge führte eine Wet-Lease-Anbieterin durch.