Letzte Aktualisierung: 1:36 Uhr

Zentralasien

Air Kyrgyzstan am Boden

Nur noch ein aktives Flugzeug hat Air Kyrgyzstan - und das erlitt nun einen Triebwerksschaden. Die Fluglinie musste den Betrieb vorerst einstellen.

Air Kyrgyzstan/Facebook

Boeing 737-500 von Air Kyrgyzstan: Hat zurzeit einen Triebswerksschaden.

Nach einem Vogelschlag ist das einzig aktive Flugzeug von Air Kyrgyzstan flugunfähig. Die staatliche kirgisische Fluggesellschaft hat darum den Betrieb eingestellt. Das bestätigte Airline-Chef Zholdoshbek Bekturganov dem staatlichen russischen Nachrichtenportal Sputnik. Das beschädigte Triebwerk der Boeing 737-500 soll nun entweder repariert oder ersetzt werden.

Bekturganov sagte, man plane, noch im Dezember wieder zu starten, allerdings könne man nicht vorhersagen, wie lange es dauern werde, die Motorisierung des Jets wieder in Stand zu setzen. Laut dem Fachportal CH Aviation hat das Flugzeug seit dem 26. Oktober nicht mehr abgehoben. Sputnik berichtete zudem schon im April, dass geplant sei, 49 Prozent von Air Kyrgyzstan zu verkaufen. Als Interessent wurde die chinesische HNA Group genannt.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.