Letzte Aktualisierung: um 18:45 Uhr
Partner von  

Etihad-Beteiligungen

Air Berlin und Alitalia spannen enger zusammen

Die beiden Etihad-Beteiligungen Air Berlin und Alitalia arbeiten in Zukunft enger zusammen. Das könnte auch eine Vorbereitung auf eine noch größere Kooperation in der Luftfahrtbranche sein.

Simeon Lüthi/aeroTELEGRAPH

Flieger von Air Berlin: Etihad Airways führt ihre Beteiligungen näher zusammen.

Air Berlin und Alitalia sind sich bisher vor allem dadurch nah, dass Etihad Airways an beiden Fluggesellschaften beteiligt ist. Nun soll die Zusammenarbeit zwischen der italienischen und der deutschen Fluggesellschaft verstärkt werden. Das teilen die beiden Airlines mit. Man wolle zusammen das Flugangebot zwischen Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz verstärken, heißt es.

Das Kooperationsabkommen zwischen den beiden Fluggesellschaften beinhaltet Codeshare-Verbindungen auf mehr als 1’400 Flügen pro Woche und 91 gemeinsame Codeshare-Strecken. Darunter sind 56 Nonstop-Strecken und wöchentlich 750 Flüge zwischen Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien zu Zielen wie Rom, Mailand-Linate, Venedig, Bologna und Florenz. Insgesamt soll sich das Flugangebot nach Italien um 25 Prozent erhöhen.

Vielfliegerprogramme von Air Berlin und Alitalia abgestimmt

Air Berlin und Alitalia haben ihre Vielfliegerprogramme Topbonus und Millemiglia für diese Codeshareverbindungen miteinander verknüpft. Auch an den Flugzeiten hat man so gefeilt, dass Umsteigeverbindungen so angenehm wie möglich gestaltet sind. Air Berlin und Alitalia hoffen, durch die zahlreichen Anbindungen an regionale Ziele vor allem auch kleine und mittlere Unternehmen anzusprechen, die an den Zielorten Geschäfte machen.

Die erweiterte Kooperation könnte auch darauf hindeuten, dass sich eine weitere große Kooperation in der Luftfahrtbranche anbahnt. Denn: Air Berlin und Alitalia sind beide Beteiligungen von Etihad Airways aus Abu Dhabi. Und die befindet sich in Kooperationsverhandlungen mit Air France KLM, wie Air-France-KLM-Chef Alexandre de Juniac kürzlich bestätigte.

Vorbereitung auf größere Kooperation mit Air France?

Es geht bei der Kooperation mit Air France um eine Art Luftkorridor zwischen Europa und dem Nahen Osten. Air Berlin und Alitalia würden laut verschiedenen mit der Sache vertrauten Personen eine wichtige Rolle in dieser Kooperation spielen – immerhin könnte das Netz so um zahlreiche Destinationen erweitert werden.

Gemessen an den Gerüchten, die in den vergangenen Monaten über Air Berlin und Alitalia die Runde machten, ist die verstärkte Kooperation allerdings nur eine Light-Version. Italienische Medien hatten im Februar vermeldet, dass bei Etihad Planspiele durchgerechnet würden, Alitalia und Air Berlin zu fusionieren. Derzeit hält Etihad 49 Prozent an der italienischen und 29 Prozent an der deutschen Fluggesellschaft. An der größeren Fusionseinheit könnte sie bis zu 49 Prozent halten und so für weiteres neues Kapital sorgen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.