Letzte Aktualisierung: um 12:34 Uhr

Frisches Kapital

Air Belgium kann Insolvenz abwenden

Ohne frisches Geld werde man nicht überleben, so die belgische Fluggesellschaft im November. Die Aktionäre haben Air Belgium erhört.

Air Belgium

Flieger von Air Belgium: Hebt weiterhin ab.

Zehn Millionen bis Jahresende. Ohne dieses Geld stehe die Zukunft von Air Belgium auf dem Spiel, hieß es Mitte November. Die Fluggesellschaft leidet wie viele kleinere Anbieter noch immer unter den Folgen der Covid-19-Pandemie – und unter dem durch den Krieg in der Ukraine gestiegenen Ölpreis.

2019 hatte Air Belgium  einen Gewinn von etwas mehr als sechs Millionen Euro geschrieben. Dieses Jahr sollen es laut Les News 24 rund 40 Millionen Euro Verlust sein. Doch einen wichtigen Erfolg konnte die belgische Fluglinie jetzt verbuchen. Sie hat sich das nötige frische Kapital beschafft.

Rückzahlungsfristen verlängert

70 Prozent der Mittel stammen aus neuen Gesellschafterdarlehen der Anteilseigner Hongyuan (6,5 Millionen Euro) und Sabena Aerospace (0,5 Millionen Euro). Die öffentlichen Anteilseigner von Air Belgium, die wallonischen Fonds Sogepa und SRIW sowie die staatliche Holding SFPI, wollten kein frisches Geld zur Verfügung stellen. Sie haben aber Rückzahlungsfristen für Kredite verlängert.