Letzte Aktualisierung: 16:33 Uhr

Mit Airbus A321 LR

Aer Lingus bringt echte Business Class auf Europaflügen

Kommenden Herbst gibt es auf gewissen Europaflügen von Aer Lingus wieder eine Business Class. Sie bietet Sitze, die sich in ein flaches Bett verwandeln lassen.

Thompson Aero

Business-Sitz von Thompson für Flieger mit einem Gang: So könnte es in den A321 LR von Aer Lingus aussehen.

2002 schaffte Aer Lingus ihre Business-Class auf Europaflügen ab. Jetzt gibt es ein Comeback. Wie Chef Stephen Kavanagh ankündigte, wird es ab dem dritten Quartal 2019 auf gewissen Flügen ab Dublin – etwa zu Destinationen wie London, Paris, Amsterdam und Barcelona – wieder eine höhere Buchungsklasse geben. Es wird im Gegensatz zu vielen Konkurrenten eine richtige Business Class sein.

Hintergrund der Neuerung: Die ab Juni vorgesehene Einführung der 14 Airbus A321 LR auf den Flügen von der Ostküste der USA nach Irland. Von den insgesamt 186 Plätzen in den langstreckenfähigen A321 befinden sich 16 in der Business Class. Dort können die Passagiere komplett in der Horizontalen schlafen. Damit sie bei einer Weiterreise zu einer anderen europäischen Destination nicht zu einem Wechsel vom Business-Komfort in die Economy Class gezwungen sind, will Aer Lingus die A321 LR mit vollflachen Betten deshalb auch auf ausgewählten Routen in Europa einsetzen.

Acht Maschinen für die Europa-Strecken

Insgesamt acht A321 LR sind für Europa-Strecken eingeplant und sollen die wichtigsten Destinationen von Aer Lingus auf dem Kontinent anfliegen. Zielgruppe sind in erster Linie die Business-Passagiere, die jeden Morgen mit den bald 15 Transatlantikflügen in Dublin landen. Belegen sie die Sitze nicht restlos, können auch ab der irischen Hauptstadt fliegende Europareisende die Business-Plätze buchen.

Gegenüber der Irish Times sagte Geschäftsführer Kavanagh, man rechne mit einer großen Nachfrage: «Wir werden den Transatlantik-Passagieren vom Anfang bis zum Ende ihrer Reise ein Business-Erlebnis bieten können.» Trotzdem will man die Prozesse möglichst einfach halten. Ein maßgeschneidertes Catering etwa ist nicht vorgesehen. Die Speisen, die Economy-Passagiere an Bord kaufen können, sind für alle Business-Reisenden einfach inbegriffen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.