Letzte Aktualisierung: 9:54 Uhr

Paris

A380 von Hi Fly erleidet Schleppschaden

Panne am Flughafen Paris Charles de Gaulle. Eine Fluggastbrücke beschädigte das Triebwerk des Airbus A380 von Hi Fly.

Antenne Réunion Télévision/L'Info

Der Schaden: Der A380 fuhr in die Fluggastbrücke.

Seit zwei Wochen ist der Airbus A380 von Hi Fly für Air Austral unterwegs. Er pendelt zwischen der französischen Insel La Réunion und Paris. Seit Freitag (7. September) aber fliegt er nicht mehr. Beim Schleppen kollidierte der Superjumbo am Flughafen Paris Charles de Gaulle mit einer Fluggastbrücke. Dabei wurde ein Triebwerk beschädigt, wie das Nachrichtenportal L’Info berichtet.

Deshalb annullierte Air Austral die A380-Flüge am 8. und 9. September. Die Passagiere wurden umgebucht. «Das Flugzeug wird momentan repariert», so die Fluggesellschaft in einer Mitteilung. Der Ausfall des A380 hat auch Auswirkungen auf den weiteren Flugplan von Air Austral. Kunden werden gebeten, den aktuellen Status ihres Fluges zu überprüfen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.