Letzte Aktualisierung: um 17:52 Uhr
Partner von  

Zwei Fokker 50

Palestinian Airlines verkauft die gesamte Flotte

Flüge bietet die staatliche Fluggesellschaft schon länger nicht mehr an. Jetzt verkauft Palestinian Airlines ihre beiden Fokker 50 - und damit die ganze Flotte.

Palestinian Airlines

Fokker 50 von Palestinian Airlines: Werden nicht mehr gebraucht.

«Dringend» steht über dem Angebot. Auf ihrer Webseite hat Palestinian Airlines aktuell zwei Fokker 50 zum «sofortigen» Verkauf ausgeschrieben. Die beiden rund 30-jährigen Flugzeuge mit den Seriennummern MSN 20123 und 20143 stellen die gesamte Flotte der Nationalairline des Landes im Nahen Osten dar.

Die Fokker 50 von Palestinian Airlines standen schon länger nicht mehr im Einsatz. Die Fluggesellschaft hatte sie zuletzt viele Jahre lang an Niger Airlines vermietet. Eigene Flüge bietet sie seit Jahren nicht mehr an.

Kein Flughafen, keine Flüge

Palestinian Airlines wurde 1995 gegründet und flog einst vom Yasser Arafat International Airport im Gazastreifen aus Ziele im ganzen Nahen Osten an. Der Flughafen wurde aber 2001 während der Zweiten Intifada von Israel bombardiert und weitgehend zerstört. Die Fluglinie wich darum auf den ägyptischen Flughafen al-Arish aus, der nahe der Grenze zu Gaza liegt.

Doch Erfolg hatte sie damit nicht wirklich. 2005 wurde Palestinian Airlines gegroundet. Der Neustart 2012 blieb ein Strohfeuer.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.