Letzte Aktualisierung: um 19:01 Uhr

Finnland

Zwei Flughäfen im Nirgendwo feiern Geburtstag

Die Flughäfen von Oulu und Ivalo feiern in diesem Jahr runde Geburtstage. Der Airport Ivalo ist der nördlichste Flughafen innerhalb der Europäischen Union.

Buchen Sie hier Ihre Lounge

Finnland ist, was die Fläche betrifft, nur unwesentlich kleiner als Deutschland. Doch mit nur rund 5,5 Millionen Einwohnern ist das Land extrem dünn besiedelt. Aufgrund der Größe des Landes kommt speziell der Binnenluftfahrt eine besondere Stellung zu. 22 Flughäfen verbinden größere Orte, aber auch abgelegene Winkel in Lappland miteinander. Finavia ist mit 20 Airports der größte Flughafenbetreiber Landes.

Zwei Flughäfen feiern in diesem Jahr runde Geburtstage, von denen man außerhalb Finnlands bisher selten etwas gehört hat. Der Flughafen Oulu, der nach Passagieren zweitgrößte des Landes, wird in diesem Jahr 70 Jahre alt. 2012 knackte er erstmals die Marke von einer Million Passagiere. Der Flughafen sei «Drehkreuz für den Luftverkehr in Nordfinnland», sagt Liisa Sallinen, die zuständige Finavia-Flughafenmanagerin.

Vom Drehkreuz des Nordens bis zum nördlichsten Airport

Ein Blick auf die täglichen Flugbewegungen verrät, dass der Flughafen von einem Drehkreuz  wie man sich das gemeinhin vorstellt aktuell recht weit entfernt ist. Es gibt fünf bis sechs tägliche Verbindungen, was alle Flüge eint, ist das Ziel: Helsinki.

Der Flughafen Oulu wurde 1953 fertiggestellt. Die erste Fluggesellschaft, die den Flughafen in ihr Streckennetz integrierte, war Aero, der Vorläufer der heutigen Finnair. Die Fluggesellschaft legte regelmäßige Flüge zwischen Oulu und Helsinki auf. Heute fliegt Finnair die Strecke täglich. In der Vergangenheit bot Norwegian von Oulu auch Flüge auf die Kanarischen Inseln an.


Der Flughafen Oulu ist der zweitgrößte Finnlands. Bild: Finavia

Der zweite Airport, der mit 80 Jahren noch älter wird, ist der Flughafen von Ivalo. Weiter nördlich geht es auch kaum, denn Ivalo liegt weit oberhalb des Polarkreises in einer der nördlichsten Regionen der Erde.

240.000 Reisende

Der Flughafen Ivalo wurde ursprünglich 1943 eingeweiht, aber 1945 im Lapplandkrieg komplett zerstört. Nach dem Wiederaufbau 1950 konnte der Flughafen nur im Sommer angeflogen werden. Knapp fünf Jahre später nahm Aero Oy, heute Finnair, erste Verbindungen zwischen Rovaniemi und Ivalo auf.


Der Flughafen Ivalo heute. Besonders der Weihnachtstourismus boomt. Bild: Finavia

1975 begann der ganzjährige Flugbetrieb, nachdem zwei Jahre zuvor die 2000 Meter lange Start- und Landebahn fertiggestellt worden war. Anfang der 1980er Jahre verlängerten die Verantwortlichen die Piste auf 2500 Meter. Die Passagierzahlen am nördlichsten Flughafen nahmen sukzessive und erreichten 2018 ihren bisherigen Höhepunkt. Damals wurden über 240.000 Reisende am Flughafen gezählt. 2001 erhielt Der Ivalo Airport die Auszeichnung als Finavia Airport of the Year.

Weihnachten kommen die Touristen

Die verkehrsreichste Zeit des Jahres am Flughafen ist die Weihnachtszeit. Dann kommen Touristen aus der ganzen Welt nach Lappland. Neben dem Weihnachts-Feeling steht auch immer mehr der Wintersporttourismus im Fokus. Lufthansa, Tui und Transavia Verbindungen nehmen dann auch Ivalo in ihr Streckennetz auf. Im Rest des Jahres ist Helsinki das einzige Ziel am nördlichsten Flughafen des Landes.

Sehen Sie in der Bildergalerie oben einige historische Aufnahmen der beiden finnischen Flughäfen. Mit einem Klick aufs Foto öffnen Sie die Galerie im Großformat.