Letzte Aktualisierung: um 20:38 Uhr
Partner von  

Güterzug in den USA entgleist

Drei Boeing 737 landen in Fluss

Ein absurder Zwischenfall ereignete sich im US-Bundesstaat Montana. Nach einer Zugentgleisung landeten drei Rümpfe von Boeing 737 in einem Fluss.

Es sieht ein bisschen aus, wie in einem Katastrophenfilm: Zwei Flugzeuge liegen im Flussbett, eines am Abhang. Das Bild bekamen Augenzeugen im amerikanischen Bundesstaat Montana an Donnerstag zu sehen. Verletzt wurde bei dem kuriosen Zwischenfall niemand. Entstanden ist die absurde Szene, nachdem ein Güterzug entgleist war.

Der Zug sollte sechs Boeing-737-Rümpfe sowie Bauteile der 777 und der 747 von der Fertigungsstätte in Wichita, Kansas zur finalen Produktion nach Renton in Washington State bringen. 19 Wagons entgleisten nahe der Stadt Superior, vier der Boeing-Rümpfe fielen in der Folge von den Wagen, drei davon rutschten in den unter dem Trassee fließenden Clark Fork River.

Produktion beeinträchtigt

Boeing hat den Vorfall inzwischen offiziell bestätigt. Experten würden vor Ort den genauen Schaden schätzen, erst dann könne man sagen, was genau die Folgen des Unfalls sein würden. Die Produktion der 737 dürfte aber in jedem Fall beeinträchtigt werden. Der Kurz- und Mittelstreckenflieger ist gefragt wie nie, die Produktionsrate liegt momentan bei 42 Jets pro Monat. 2010 waren es noch 31,5 Flieger, bis 2017 soll die Rate sogar auf 47 steigen.

Um die Fabrik in Renton mit Teilen zu versorgen, ist ein täglicher Lieferverkehr zwischen Kansas und Washington State dringend nötig. Da dieser nun erst einmal gestört ist, und weil nicht klar ist, welchen Schaden die drei Rümpfe genommen haben, dürfte sich die Produktion zunächst verlangsamen.

Beim Rafting wurden Sportler Zeugen des Unfalls und fotografierten die Szene. Sehen Sie sich die Bilder oben an.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.