Letzte Aktualisierung: um 22:22 Uhr

Gefährliches Manöver

Youtuber gesteht inszenierten Absturz – ihm drohen 20 Jahre Gefängnis

Ein Influencer ging für Klicks viel zu weit und ließ in Kalifornien sein Flugzeug abstürzen. Den Pilotenschein ist er bereits länger los. Jetzt droht ihm auch die gesetzliche Höchststrafe.

Präsentiert von

Trevor Jacob startete am 24. November 2021 mit einer 81-jährigen Taylorcraft BL-65 in Kalifornien zu einem Flug. Das Flugzeug hatte er erst kurz davor gekauft. Auf dem Weg zum Ziel hatte es dann angeblich einen Motorschaden. Der Pilot und Influencer sprang mit dem Fallschirm ab und rettete sich, sein Flieger stürzte ab. Einen Monat später veröffentlichte er auf seinem Youtube-Kanal ein Video, das diese Ereignisse zeigt. Doch das alles war inszeniert – für die Klicks.

Vor einem Jahr entzog die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA Jacob die Privatpilotenlizenz, weil er sein Flugzeug «leichtsinnig oder rücksichtslos» gesteuert und damit «das Leben oder Eigentum anderer» gefährdet habe. Und jetzt hat er seine Tat auch zugegeben. Er habe sich schuldig bekannt, «eine Bundesuntersuchung behindert zu haben», gab das Justizministerium der USA  am Donnerstag (11. Mai) bekannt.

Gesetzliche Höchststrafe droht

Jacob habe die Ermittler des Bundes belogen, «als er einen Bericht über einen Flugunfall eingereicht habe, in dem fälschlicherweise angegeben wurde, dass das Flugzeug etwa 35 Minuten nach dem Start einen vollständigen Leistungsverlust erlitt. Jacob log auch einen FAA-Luftsicherheitsinspektor an, als er sagte, dass der Motor des Flugzeugs ausgefallen sei und er mit dem Fallschirm abgesprungen sei, weil er keine sicheren Landemöglichkeiten erkennen konnte», so das Ministerium. Dem Youtuber droht jetzt die gesetzliche Höchststrafe von 20 Jahren Gefängnis.