Letzte Aktualisierung: um 11:10 Uhr

Neue Bilder aus Porto Alegre

Wenn die Boeing 727 schwimmt statt fliegt

Statt bis Ende Mai muss der Flughafen von Porto Alegre jetzt wegen Hochwasserschäden auf unbestimmte Zeit geschlossen bleiben. Neue Bilder zeigen, warum das immer noch nötig ist.

Buchen Sie hier Ihre Lounge

Die schweren Unwetter im brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Sul haben auch den Flughafen der Hauptstadt Porto Alegre schwer getroffen. Weil große Teile des Vorfelds unter Wasser standen, musste er am 6. Mai schließen – und sollte auch den Rest des Monats geschlossen bleiben. Jetzt hat die Regionalregierung die Schließung auf unbestimmte Zeit verlängert.

Neue Bilder zeigen, wie groß die Schäden am Aeroporto Internacional Salgado Filho sind und wie viel Wasser immer noch liegt. Die Aufnahmen erinnern teils eher an einen Hafen, als an einen Flughafen. Eine Aufnahme zeigt eine Boeing 727, die aussieht, als würde sie auf dem Wasser schwimmen. Auch die Piste ist zu einem großen Teil überschwemmt.

Sehen Sie sich die aktuellen Aufnahmen in der oben stehenden Bildergalerie an. Ein Klick aufs Bild öffnet die Galerie im Großformat.