Letzte Aktualisierung: um 12:07 Uhr
Partner von  

Wo man im Flugzeug Internet hat

Inzwischen bieten eine ganze Reihe von Fluggesellschaften Surfen über den Wolken an, die meisten gegen einen Aufpreis. Ein Überblick.

Das Flugzeug als Ort, an dem man von der Außenwelt abgeschnitten ist – das gehört schon bald der Vergangenheit an. Immer mehr Fluggesellschaften installieren in ihren Fliegern W-Lan. Für sie ist das auch eine Möglichkeit, Zusatzeinnahmen zu generieren. Vielen Passagieren ist der Service schließlich auch etwas wert. Nur bei Turkish Airlines und Norwegian ist das W-Lan momentan umsonst. Andere nehmen Geld pro Tag, pro Megabyte oder pro Stunde.

Nicht alle Fluggesellschaften sind gleich weit mit der Ausstattung ihrer Flotte. Der Nachrichtensender CNN erstellte eine Übersicht der Fluggesellschaften, die den Service anbieten. In der Testphase befinden sich momentan Aer Lingus, Air China, ANA All Nippon Airways, Finnair, Iberia, Jetblue, TAM Airlines und Virgin Atlantic.

Der größte Anteil der Fluggesellschaften ist noch nicht so weit in der Ausstattung und hat erst zehn Prozent oder weniger der Flotte mit W-Lan ausgestattet: Aeroflot, Air Canada, Air France, Egypt Air, Frontier Airlines, Japan Airlines, Saudi Arabian Airlines, SAS Scandinavian Airlines, KLM, Turkish Airlines und United Airlines.

Sehen Sie in unserer Bildergalerie, wo ihre Chancen auf W-Lan höher sind.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.