Letzte Aktualisierung: um 16:33 Uhr
Partner von  

WDL- und LGW-Eigentümerin

Was will Zeitfracht mit der Marke German Airways?

Zeitfracht hat bereits die Marke German Eagle geschützt. Jetzt ist die Gruppe dabei, sich weitere Namen zu sichern - inklusive Logos.

Anfang des Jahres sicherte sich Zeitfracht über eine Anwältin beim Deutschen Patent- und Markenamt die Wortmarken german eagle, germaneagle und ZF Deutsche Flug. Die Eigentümerin von WDL Aviation und LGW erklärte dazu auf Nachfrage von aeroTELEGRAPH, man habe sich interessante Namen markenrechtlich gesichert. Das sei ein im Geschäftsleben normaler Vorgang.

Diesen Vorgang wiederholte Zeitfracht mehrmals. Im August meldete das Berliner Logistikunternehmen über dieselbe Anwältin auch Zeitfracht Aviation als Wort-Bildmarke an, wobei das Wort Zeitfracht schwarz, das Wort Aviation rot geschrieben ist. Mittlerweile wurde die Marke eingetragen, die Widerspruchsfrist läuft. Die Gruppe verwendet den Begriff bereits für ihren Luftfahrt-Bereich. Anfang September folgten dann zwei weitere Wort-Bildmarken, die Zeitfracht schützen ließ.

Antrag auch für German Regional Airlines

Zum einen meldeten die Berliner German Airways an. Dazu ließen sie ein schwarz-rot-gelbes Logo eintragen, das an einen Vogel erinnert. Die andere Marke lautet German Regional Airlines. Bei ihr zeigt das Logo ein schwarz-rotes-goldenes G, aus dem ein Flugzeug herausfliegt. Der Status beim Patent- und Markenamt lautet zurzeit in beiden Fällen «Anmeldung eingegangen».

Auf Anfrage von aeroTELEGRAPH wiederholte ein Zeitfracht-Sprecher lediglich, man habe sich interessante Namen gesichert, das sei ein normaler Vorgang. Doch was hat das Unternehmen mit den Marken vor? Eine Möglichkeit könnte sein, dass Zeitfracht ihre Töchter WDL und LGW unter einem neuen Namen zusammenlegen möchte. Beide Fluglinien sind im Wet-Lease-Geschäft aktiv. Dabei eine Identität zu haben, die auf deutsche Qualität hinweist, ist sicher kein Nachteil.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie die von Zeitfracht neu eingetragenen Airline-Logos.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.