Letzte Aktualisierung: um 14:12 Uhr
Partner von  

Kabine, Termine, Strecken

Was Air Canada mit dem Airbus A220 vorhat

Als erste nordamerikanische Fluglinie wird Air Canada den Airbus A220-300 einflotten. Nun zeigt sie erstmals das Innere und präsentiert zwei neue Routen für den Jet.

Der Erstbetreiber des Airbus A220 in Nordamerika heißt Delta Air Lines. Allerdings hat die Fluglinie aus den USA bisher nur die kleinere Variante A220-100 erhalten. Bei der größeren A220-300 wird Air Canada der Erstbetreiber. Die kanadische Fluggesellschaft erwartet noch in diesem Jahr den ersten von insgesamt 45 bestellten Fliegern.

Nun hat Air Canada auch die ersten zwei Strecken bekannt gegeben, die sie mit dem A220 bedienen wird. Beide stehen neu im Flugplan. Ab dem 4. Mai 2020 wird das neue Flugzeug täglich zwischen Montreal und Seattle unterwegs sein. «Die Flüge sind so geplant, dass sie in Montreal Anschlüsse nach und von Europa und Nordafrika ermöglichen, inklusive Casablanca, Paris, Nizza, Lyon, Algier, London, Frankfurt, Genf, Rom, Dublin und mehr», schreibt die Fluggesellschaft.

Touchscreen und Steckdose für jeden

Die zweite neue Route mit dem A220 startet ebenfalls am 4. Mai und verbindet Toronto mit San Jose. Damit bekämen die Kunden einen weiteren Zugang zur San Francisco Bay Area und zum Silicon Valley, so die Airline. Noch vor diesen beiden neuen Strecken wird Air Canada den A220 von Montreal und Toronto aus auf bereits bestehende Routen schicken, etwa nach Ottawa, Winnipeg, Calgary, Edmonton und New York La Guardia.

Air Canada bietet 137 Plätze im früher Bombardier C-Series genannten Flieger an, zwölf in 2-2-Konfiguration in der Business Class und 125 in 3-2-Anordnung in der Economy Class. Die Fluglinie verspricht ihren Kunden 19 Zoll breite Economy-Sitze, große Handgepäckfächer, Deckenlicht in verschiedenen Farben, ein Unterhaltungssystem mit Touchscreen in jedem Sitz, schnelles Wifi sowie USB-Anschlüsse und Steckdosen für jeden Passagier.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie wie es in den Airbus A220-300 von Air Canada aussehen wird.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.