Letzte Aktualisierung: um 17:25 Uhr
Partner von  

Versuch von Gate Gourmet

Gefrorene Bordmenüs für 1.50 Euro

Auch Cateringunternehmen leiden unter der Corona-Krise. Gate Gourmet verkauft in Australien nun Bordmenüs im Multipack direkt an Verbraucher.

Gate Gourmet

Abendessen von Gate Gourmet: Billig abzugeben.

Wenn plötzlich kaum mehr Flüge abheben, braucht es auch keine Bordmenüs mehr. Cateringfirmen leiden deshalb ebenso heftig unter der Corona-Krise wie Fluggesellschaften. Die Bordküche von Ural Airlines begann in dieser schwierigen Situation, Menüs in drei russischen Städten an Kunden direkt nach Hause zu liefern.

Gate Gourmet geht in Australien einen anderen Weg. Kunden können tiefgefrorene Bordmenüs online bestellen und in Brisbane, Melbourne, Perth und Sydney direkt bei der Firma abholen. Die Mahlzeiten würden von den eigenen Köchen mit Liebe gekocht – bis die Luftfahrt wieder anziehe, so der Cateringriese.

Nur im Zehner- oder Zwanzigerpack

Zur Auswahl stehen drei verschiedene Pakete: Frühstück, Mittag/Abend und eine Mischung verschiedener Speisen. Jedes umfasst zehn oder zwanzig Mahlzeiten. Das kostet zwischen 20 und 40 australische Dollar oder umgerechnet 12 bis 23 Euro. Ein Zehnerpack Abendessen kann man für 25 Dollar haben, also für 1.50 Euro pro Mahlzeit.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.