Letzte Aktualisierung: um 8:12 Uhr

Verdi und Lufthansa starten Verhandlungen über den Tarifvertrag für das Bodenpersonal

Die Vergütungstarifrunde zwischen der Lufthansa und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft Verdi wird am Donnerstag, dem 18. Januar 2024 in Frankfurt am Main aufgenommen. Verhandelt wird über die Gehälter für die rund 25.000 Bodenbeschäftigten in den einzelnen Konzerngesellschaften, wie bei der Lufthansa AG, Lufthansa Technik oder Lufthansa Cargo.

Verdi fordert für die Beschäftigten 12,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 500 Euro monatlich, bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Neben der Forderung nach höheren Gehältern erwarte Verdi unter anderem auch die Beendigung der Osttarifverträge, nach denen Beschäftigte wöchentlich 2,5 Stunden mehr für das gleiche Geld arbeiten müssten sowie die unbefristete Übernahme der auslernenden Auszubildenden, heißt es von der Gewerkschaft. Darüber hinaus soll die Schichtarbeit aufgewertet werden.