Letzte Aktualisierung: um 20:38 Uhr
Partner von  

Statt 737-700

United wechselt auf die Boeing 737 Max

Statt C-Series orderte die amerikanische Fluglinie überraschend 65 Boeing 737-700. Nun wandelt United Airlines die Bestellung in modernere 737 Max um. Auch Embraer bekommt mehr als erwartet.

Simeon Lüthi/aeroTELEGRAPH

In Montreal hatte man sich große Hoffnung gemacht. Bombardier glaubte fest daran, dass United Airlines zur Flottenerneuerung auf die neue C-Series setzt. Doch die Amerikaner wählten gleich zwei Mal die Boeing 737-700. Das war überraschend, da das Modell nicht mehr zur neuesten Generation gehört. Doch der tiefe Kersoinpreis machte es attraktiv.

Nun aber hat die Führung von United Airlines ihre Meinung geändert – doch Bombardier hat auch davon nichts. United hat sich laut einer Mitteilung dazu entschieden, die Bestellung von 65 Boeing 737-700 umzuwandeln. Vier Flieger sollen neu vom Typ 737-800 sein, die restlichen 61 von der Boeing-737-Max-Familie. Man wolle von der großen Treibstoffsparsamkeit der 737 Max profitieren, so United in einer Mitteilung.

Embraer 175 kaufen statt leasen

Außerdem hat sich United entschieden, 24 Embraer 175 nicht zu leasen, sondern zu kaufen. Die Flugzeuge sollen für die Marke United Express fliegen. Man werde auch in Zukunft weiter die Augen nach guten Deals bei gebrauchten und neuen Fliegern offen halten, heißt es von United weiter.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.