Letzte Aktualisierung: um 20:38 Uhr
Partner von  

Betrunkene Briten

Ungeplante Landung wegen Junggesellenabschied

Ein Junggesellenabschied artete auf einem Ryanair-Flug aus. Selbst nach der Festnahme beruhigten sich die Betrunkenen nicht.

Es ist ein altbekanntes Problem – das vor allem auf günstigen Flügen zu Ferienzielen wie Mallorca oder Ibiza immer wieder auftritt: Betrunkene Passagiere stören die Mitreisenden. Ein Ryanair-Flugzeug musste auf dem Weg von London Stansted nach Ibiza wegen einer Gruppe Betrunkener außerplanmäßig in Bordeaux landen. Einer der Männer war offenbar handgreiflich geworden, nachdem man ihm an Bord nichts verkaufen wollte.

Daraufhin wurde der Service abgebrochen und das Flugzeug landete in Bordeaux. Die Polizei nahm dort die Betrunkenen in Empfang. Damit war es aber noch nicht getan. Wie auf Videos zu sehen ist, versuchten die Männer auf dem Rollfeld, die Polizisten zu schlagen. Solche Vorfälle haben bei Ryanair mittlerweile für so viel Frust gesorgt, dass die Airline sich an Flughäfen gewandt hat. Bars in britischen Flughäfen sollten, so die Forderung, pro Ticket nur noch zwei alkoholische Getränke ausschenken und vor 10 Uhr morgens ganz auf den Alkoholausschank verzichten. Erfolg haben dürfte die Fluglinie mit der Forderung aber nicht.

Sehen Sie sich die Szene mit den herausgeworfenen Männern im oben stehenden Video selbst an.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.