Letzte Aktualisierung: um 19:24 Uhr
Partner von  

Werbeaktion geht nach hinten los

Twitterer blasen Avianca nach Corona-Konzert den Marsch

Die Fluggesellschaft veranstaltete an Bord ein Konzert – mit Blasinstrumenten. Dafür erntet sie in der Zeit der Corona-Pandemie einen Shitstorm.

Mundschutz mit Loch: nicht wirklich wirksam.

Mit dem Coronavirus wird unter anderem über Aerosole übertragen – also Partikel, die wir beim Reden oder Ausatmen ausstoßen. Daher auch die Maskenpflicht, die auch bei Airlines inzwischen Standard ist. Bei Avianca hat man aber offenbar nicht ganz verstanden, wie genau die Masken vor Ansteckung schützen. In einem Video bei Twitter zeigt die Airline, wie auf einem Flug ein Blasorchester die Passagiere unterhielt. Die Masken hatten dafür extra Löcher – was die Wirksamkeit der Masken wiederum gleich null setzt. Und: Durch die Instrumente werden die Aerosole ebenfalls in die Kabine getragen, so schön die Musik auch sein mag.

Nicht alle reagierten denn auch positiv auf den Tweet der Airline. Viele Twitternutzer warfen Avianca Verantwortungslosigkeit und Ignoranz vor. Einige taten das immerhin mit Humor – wie dieser Twitterer, der zeigt, wie sich das Coronavirus auf die nächsten Avianca-FLüge vorbereitet:



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.