Letzte Aktualisierung: um 7:58 Uhr
Partner von  

A321 Neo und 737 Max

Turkish will mit neuem Business-Sitz punkten

Die türkische Fluglinie wertet die Business Class auf der Mittelstrecke auf. Fast 170 Airbus A321 Neo und Boeing 737 Max von Turkish Airlines bekommen komfortable Sitze.

In den Airbus A319, A320 und in einer Version des A321 besteht die Business Class bei Turkish Airlines aus zwölf Plätzen, die in einer 3-3-Konfiguration mit jeweils freiem Mittelsitz angeordnet sind – ganz so wie es beispielsweise auch Lufthansa macht. Eine zweite Version des A321 verfügt dagegen über 20 Plätze in 2-2-Anordnung. Sie wird meistens für längere Flüge verwendet. Auch bei den verschiedenen Varianten der Boeing 737 gibt es bei der türkischen Nationalairline Maschinen, die nur 3-3 mit freiem Mittelsitz bieten und solche mit 2-2-Business-Anordnung.

Für ihre neuesten Flieger setzt die türkische Fluggesellschaft ganz auf eine klassische Business-Bestuhlung. Wie der Sitzhersteller Rockwell Collins mitteilt, habe sich Turkish Airlines für den Sitz namens MIQ entschieden, um die Business-Class-Kabinen ihrer 92 Airbus A321 Neo und 77 Boeing 737 Max auszustatten, welche die Fluglinie bestellt hat.

Absenkbare Lehne am Gang

Die Sitze verfügen über speziell für Turkish entworfene Lederbezüge und haben eine vierstufig verstellbare Kopfstütze sowie eine Beinauflage. Die Armlehne zum Gang können die Passagiere nach unten auf Höhe der Sitzfläche absenken. So können sie sich so leichter hinsetzen und aufstehen.

Bilder der neuen Turkish-Sitze zeigen, dass sie auf Kopfhöhe auch über einen Sichtschutz zum Nebensitz verfügen. Auch Steckdosen und USB-Anschlüsse gibt es. Die Rückenlehnen der Sitze können um 10 Zoll oder gut 25 Zentimeter nach hinten verstellt werden, schreibt Rockwell Collins.

Erster Flieger schon ausgestattet

Den ersten der insgesamt 92 A321 Neo in der Cabin-Flex-Variante hat Airbus schon Mitte Juli an Turkish Airlines ausgeliefert. Der Flieger enthält bereits die neuen Sitze. In der Maschine haben 20 Reisende in der Business Class und 162 in der Economy Class Platz. 40 der Flieger werden 16 Business-Class-Sitze haben und 174 in der Economy.

Die Sitze des Modells MIQ können gemäß Rockwell Collins in Business und Premium Economy Class zum Einsatz kommen, sowohl in Großraum- als auch in kleineren Flugzeugen. American Airlines, Cathay Pacific und Air China sind bereits Kunden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.