Letzte Aktualisierung: um 23:40 Uhr

Tui Airways

Jet schwerer als berechnet – Frauen als Kinder gezählt

Eine Boeing 737 der britischen Tui Airways war mehr als eine Tonne schwerer, als die Piloten annahmen. Grund war ein Computerfehler.

Tui

Boeing 737-800 von Tui: Wie viel wiegt der Flieger vor dem Start?

Der Fehler lag im System. Am 21. Juli 2020 flog eine Boeing 737-800 von Birmingham nach Palma de Mallorca. Das Flugzeug von Tui Airways mit dem Kennzeichen G-TAWG startete und landete ohne Zwischenfälle. Dennoch untersuchte die britische Behörde Air Accidents Investigation Branch AAIB den Flug danach als schwerwiegenden Vorfall.

Wie die Experten in ihrem Bericht vom 8. April 2021 festhalten, sorgte vor dem Start der Maschine ein Fehler im damals kürzlich aktualisierten IT-System für eine falsche Berechnung des Gewichts. Weibliche Passagiere, die ihre Anrede als Miss angaben, wurden als Kinder gezählt und mit einem Standardgewicht von 35 Kilogramm berechnet anstatt mit 69 Kilogramm.

Piloten zogen falschen Schluss

Ingesamt geschah dies bei 38 Passagierinnen. Infolgedessen lag die Startmasse von G-TAWG laut der Info, welche die Piloten erhielten, um 1244 Kilogramm unter der tatsächlichen Masse. Sprich: Die Boeing 737-800 war viel schwerer, als die Cockpitcrew es annahm. Den Piloten fiel bei den Startvorbereitungen sogar eine Diskrepanz auf. Sie nahmen jedoch an, dass sich mehr Kinder an Bord befänden als erwartet.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.