Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Thomas-Cook-Flug nach Reno

Absage wegen Warterei an US-Zoll

Der britische Ferienflieger wollte Touristen zum Skifahren nach Reno fliegen. Nun wurde Thomas Cooks Plan annulliert – weil die Schlangen am Zoll zu lange wären.

Lake Tahoe Visitors Bureau

Schneesportler am Lake Tahoe: Die Briten kommen nun nicht.

In Reno war man außer sich. «Das sind großartige Nachrichten für die Ski- und Glücksspielbranche und hat einen positiver Effekt auf die Wirtschaft der Region», jubelte Flughafenchefin Marily Mora vergangenen November. Ihr war es gelungen, mit Thomas Cook Airlines die erste Fluggesellschaft anlocken zu können, welche einen Transatlantikflug zum Reno-Tahoe International Airport anbietet. Und es war der zweite Flug aus dem Ausland überhaupt.

Der britische Ferienflieger wollte ab dem 19. Dezember 2015 zwei Mal pro Woche ab London Gatwick mit einem Airbus A330 ins amerikanische Gaming- und Schneesportparadies fliegen. Doch nun wird daraus nichts. Thomas Cook gab bekannt, die Flüge nach Reno nicht aufzunehmen. «Faktoren die außerhalb der Kontrolle des Flughafens und der Airline liegen haben dazu geführt», so die Condor-Schwester in einer Medienmitteilung. Die Schuld gibt sie der US Customs and Border Protection.

Nur ein einziger Flug in Reno aus dem Ausland

Die amerikanische Zollbehörde habe zwar die Zahl der Mitarbeitenden am Flughafen Reno-Tahoe deutlich erhöht, so Thomas Cook. Dennoch wäre es noch immer zu lange Wartezeiten gekommen. Bis zu drei Stunden hätte diese betragen, so die britische Fluglinie. Das will man den Passagieren nicht zumuten. Der Flughafen freut sich nun noch über die einzigen ausländischen Flüge – die der mexikanischen Volaris.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.