Letzte Aktualisierung: um 16:01 Uhr
Partner von  

Wechsel

Swiss verlegt Flüge nach Peking Daxing

Eine Fluggesellschaft der Lufthansa-Gruppe macht den Schritt: Swiss steuert künftig den neuen Pekinger Flughafen an.

Daxing International Airport

Daxing International Airport: Bald Ziel von Swiss.

Eigentlich sollte Air China am Beijing Capital International Airport bleiben. Und mit der Nationalairline wären auch alle Partnerfluggesellschaften von Star Alliance am alten Flughafen der chinesischen Hauptstadt verblieben. Später aber wurde der Plan geändert und auch Air China führt inzwischen gewisse Flüge ab dem neuen internationalen Airport von Peking durch.

Das hat bei der Lufthansa-Gruppe, die ebenfalls zur  Star Alliance gehört, zu einem Umdenken geführt. «Wir sind sehr beeindruckt vom Projekt und seiner Umsetzung», erklärte sie vergangenen Herbst bezüglich des Daxing International Airports. Man prüfe, «wann und wie wir den Flughafen in unseren Flugplan integrieren könnten». Nun ist eine erste Entscheidung gefallen, wie aeroTELEGRAPH zuerst berichtet hat.

Lufthansa überlegt noch

Swiss wird zum Beginn des Sommerflugplans ihre Flüge zum Daxing International Airport verlegen. Eine Sprecherin der Schweizer Fluglinie bestätigt den Schritt. Mit dem Wechsel zum neun Flughafen sind attraktivere Flugzeiten verbunden, wie Swiss erklärt. Abflug in Zürich ist am späten Nachmittag und Ankunft in Peking am Folgetag um kurz nach 09.00 Uhr. Der Rückflug hebt um 11.00 Uhr in Peking ab und landet am selben Tag um 15:35 Uhr in Zürich.

Ob weitere Lufthansa-Airlines zum neuen Flughafen wechseln, ist noch nicht klar. Man habe dazu noch keine Entscheidungen getroffen, heißt es in Frankfurt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.