Letzte Aktualisierung: um 13:34 Uhr

Sunclass Airlines

Ehemalige Schwester von Condor kleidet sich neu

Kurz nach der Loslösung von der insolventen Mutter taufte sich Thomas Cook Scandinavia um. Jetzt hat sich Sunclass Airlines auch eine neue Lackierung zugelegt.

Drei sind verschwunden. Die britische Thomas Cook Airlines gibt es seit der Insolvenz der Mutter im September 2019 nicht mehr, die spanische Thomas Cook Balearics musste ebenso aufgeben wie die deutsche Thomas Cook Aviation. Doch es gibt auch zwei überlebende Fluggesellschaften – neben der deutschen Condor machte die skandinavische Thomas Cook Airlines Scandinavia ebenfalls weiter. Die Skandinavier nennen sich inzwischen Sunclass Airlines und fliegen weiterhin für nordische Reiseveranstalter.

Nun haben sie auch ein neues Design vorgestellt, nachdem die Flugzeuge bisher weiter im Thomas-Cook-Look daherkamen. Der neue Auftritt der Fluggesellschaft sei Teil der Auffrischung des gesamten Designs der Nordic Travel Leisure Group, so eine Sprecherin zu aeroTELEGRAPH. Grundfarbe ist Weiß, auf dem Rumpf steht in Gelb Sunclass in Großbuchstaben und auf dem Leitwerk sind wehende Fahnen in Gelb und Orange zu sehen.

Ein Airbus A321 macht den Anfang

Das erste Flugzeug wurde am Freitag  (18. Dezember) von der Lackiererei am East Midlands Airport nach Kopenhagen überführt. Der Airbus A321 trägt das Kennzeichen OY-TCF. Sunclass Airlines besitzt insgesamt acht A321 und vier A330.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen der neuen Lackierung von Sunclass Airlines.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>