Letzte Aktualisierung: um 11:09 Uhr

Vier Boeing 737

Sun Express fliegt im Winter in den USA

Der Ferienflieger von Turkish Airlines und Lufthansa ist im Winter unterbeschäftigt. Jetzt hat er einen Wet-Lease-Kunden gefunden, der vier Boeing 737 mietet. Die Jets von Sun Express werden ab Miami unterwegs sein.

aeroTELEGRAPH

Boeing 737 von Sun Express: Bald in Nordamerika unterwegs.

Schon im vergangenen Jahr legte der Ferienflieger den Grundstein. Er beantragte in den USA eine Lizenz, um Flüge im Land durchführen zu können. Am 27. Oktober 2021 bewilligte das Verkehrsministerium in Washington den Antrag von Sun Express.

Die gemeinsame Fluggesellschaft von Turkish Airlines und Lufthansa erklärte damals, man wolle keinen Betrieb in den Vereinigten Staaten aufbauen. Es gehe darum, Charter- und Wet-Lease-Aufträge von amerikanischen Kunden annehmen zu können. Denn im Winter sind ihre Flugzeuge und Crews unterbeschäftigt.

Flugzeugtausch ist keine neue Idee

Dabei kann Sun Express jetzt einen Erfolg verbuchen. Die türkisch-deutsche Fluggesellschaft hat einen Auftrag von Iaero Airways bekommen. Sie stationiert dafür vier Boeing 737-800 in Miami, wie das Magazin Aviation Week schreibt. Die amerikanische Charterfluggesellschaft, die früher Swift Air hieß, fliegt vor allem für Firmenkunden, Colleges, Sportteams und große Reiseveranstalter. Zudem ist sie auch spezialisiert auf Abschiebeflüge.

Was Sun Express macht, ist nicht ganz neu. So tauschten früher die Airlines von Thomas Cook, darunter auch Condor, und die kanadische Air Transat in der Sommer- und Wintersaison Flieger. Sun Country und Jet 2 machen das bis heute. Beide Seiten profitieren dabei.

Gegenläufige Bedürfnisse

Die Nachfrage nach Flügen von Europa ist im Winter deutlich geringer. Deshalb haben viele europäische Airlines in den kalten Monaten zu viele Flugzeuge. In Nordamerika ist dann die Nachfrage für Flüge in die Wärme dagegen dann groß. Fluglinien in Kanada und den USA können deshalb zusätzliche Flieger brauchen.