Letzte Aktualisierung: um 19:37 Uhr
Partner von  

Geringe Nachfrage

Sun-Air stoppt Flüge von Friedrichshafen nach Hamburg

Ab Mitte Februar wird es keine Direktverbindung mehr zwischen dem Bodensee und der Elbmetropole geben. Dafür prüft Sun-Air eine Route in eine andere Hansestadt.

Simeon Lüthi/ aeroTELEGRAPH

Dornier 328 Jet von Sun-Air: Ein Strecke weniger.

Es ist eine wirklich weite innerdeutsche Strecke: Von Friedrichshafen bis Hamburg sind es auf der Straße mehr als 800 Kilometer. Mit der Dornier 328 Jet von Sun-Air ist die Strecke in rund einer Stunde und 15 Minuten bewältigt. Viel Anklang fand diese Option zuletzt allerdings nicht mehr. Am Dienstag (28. Januar) teilte der Bodensee-Airport mit, dass die dänische Airline ihre Flüge nach Hamburg zum 11. Februar einstellt.

«Während die beiden anderen von Sun-Air angebotenen Routen nach Düsseldorf und Toulouse wirtschaftlich erfolgreich betrieben werden können, blieb die bis zu zwei Mal täglich bediente Strecke Friedrichshafen-Hamburg weit hinter den Erwartungen zurück», erklärt der Flughafen. «Die von der Industrie vorher angekündigten und somit erwarteten Passagierzahlen konnten nicht erreicht werden.» Man vermutet, dass auch die eingetrübte Konjunktur die Geschäftsreisenden von Reisen abhielt.

Größeres Fluggerät wird geprüft

Um den Einsatz von kleinem Fluggerät wie der Dornier 328 kostendeckend möglich zu machen, seien hohe Ticketpreise nötig gewesen, heißt es weiter. Daher hätte man die ausbleibenden Geschäftsreisenden nicht mit mehr privaten Passagieren ausgleichen können. «Natürlich sind wir vom Rückzug der Sun-Air auf der Hamburg-Strecke extrem enttäuscht», sagt Flughafenchef Claus-Dieter Wehr. «Letztlich muss jedoch der Markt entscheiden, welche Strecken wirtschaftlich bedient werden können.»

Für immer aufgeben will man die Route aber nicht. «Da diese Verbindung eine nachgewiesene Nachfrage hat, werden wir andere Möglichkeiten zur Anbindung kontinuierlich und intensiv prüfen», so Wehr. «Dies gilt insbesondere für Möglichkeiten mit dem Einsatz von größerem Fluggerät.» Bis dahin sind Reisende auf der Route aufs Umsteigen angewiesen. Lufthansa fliegt vier Mal pro Tag mit Stopp in Frankfurt.

Bald neue Route nach Bremen?

Während die Route nach Hamburg wegfällt, steht ein anderes norddeutsches Ziel zur Debatte: Sun Air und der Flughafen prüfen die Aufnahme von regelmäßigen Linienflügen zwischen Friedrichshafen und Bremen. Weiterhin fliegt die Airline wie bisher zehn Mal pro Woche nach Düsseldorf und bis zu vier Mal wöchentlich nach Toulouse.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.