Letzte Aktualisierung: um 7:19 Uhr

Lange Warterunden

Sturm vermiest drei Flugzeugen Landung in Düsseldorf

Bei starkem Seitenwind brachen Flieger von Turkish Airlines, ITA Airways und Pegasus ihre Landeanflüge auf Düsseldorf ab. Die Reisenden mussten sich in der Luft lange gedulden.

Starker Seitenwind hat am späten Montagnachmittag (21. Februar) gleich drei Flugzeuge über dem Flughafen Düsseldorf zu langen Extrarunden gezwungen. Turkish Airlines’ Airbus A321 mit dem Kennzeichen TC-JSE kam als Flug TK1527 vom Istanbul Airport. Gegen 17 Uhr brach die Cockpitcrew den Landeanflug ab und flog nach Nordosten, wo die etliche Runden über dem Ruhrgebiet drehte. Erst um 17:59 Uhr landete der Jet in Düsseldorf.

ITA-Airways-Flug AZ414 kam aus Mailand-Linate und drehte gegen 17:30 Uhr schon vor dem ersten Landeversuch eine Runde über Wuppertal. Der danach abgebrochene Landeanflug auf Düsseldorf führte nach einer großen Schleife zurück in den Luftraum über der Stadt, die für ihre Schwebebahn berühmt ist. Nach etlichen Runden dort gelang der Crews des Airbus A320 mit dem Kennzeichen EI-EIB die Landung in Düsseldorf um 18:21 Uhr.

Pegasus-Fluggäste warten am längsten

Auch die Reisenden in einem Airbus A320 von Pegasus Airlines mussten sich gedulden. Der Jet mit dem Kennzeichen TC-NCA kam als Flug PC1003 aus Istanbul-Sabiha Gökçen. Gegen 16:25 Uhr entschied sich die Cockpitcrew, den Landeanflug nicht fortzusetzen. Nach etlichen großen Runden landete der Flieger schließlich um 18:33 Uhr in Düsseldorf.